Global Matters

Gemeinsam die Digitalisierung von Kleinunternehmen vorantreiben

By Charlotte Hogg, Chief Executive Officer Europa

Woman working in a cafe

Die Corona-Pandemie hat Menschen auf der ganzen Welt hart getroffen. Noch immer leiden viele unter den Auswirkungen. Jeder Einzelne muss sich auf neue Herausforderungen einstellen. Von Anfang an arbeiten wir als Unternehmen intensiv daran, Partner, Händler und Communities zu unterstützen, zu informieren und zu schützen.

Digitale Zahlungen haben im Umgang mit der Krise eine bedeutende Rolle eingenommen. Online einkaufen und im Geschäft kontaktlos bezahlen sind inzwischen keine Option, sondern eine Notwendigkeit.

Europas Grenzen öffnen sich langsam wieder. Und ich glaube, dass wir durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern der gesamten Zahlungsverkehrsbranche weiterhin einen positiven Beitrag leisten können. Unser Ziel ist eine umfassende Erholung der Wirtschaft, bei der niemand auf der Strecke bleibt. Auch kleine Unternehmen unterstützen wir dabei, auf das schnell veränderte Konsumentenverhalten zu reagieren. Als Rückgrat unserer lokalen Wirtschaft sind sie für den Aufschwung von entscheidender Bedeutung.

Digitale Zahlungen ermöglichen 

Digitale Zahlungen helfen Menschen, die geltenden Abstandsregeln einzuhalten. In den vergangenen Monaten war Visa an der Erhöhung des Kontaktlos-Limits in 24 europäischen Ländern beteiligt. In der Schweiz ist es seit diesem Frühjahr temporär möglich, Beträge bis zu einem Wert von 80 Franken ohne Pin-Eingabe zu bezahlen. Inzwischen bevorzugen die Menschen in Europa die kontaktlose Zahlweise – mehr als 70 % der Visa-Zahlungen erfolgen jetzt kontaktlos mit Karte oder mobil. In der Schweiz ist der Anteil der kontaktlosen Visa Transaktionen im Vergleich zum Vorjahr um 50% gestiegen (Stand April 2020) [1]. 

Während die Läden geschlossen waren, sind viele Menschen auf Onlineangebote umgestiegen. Viele Kunden haben diesen Service zum ersten Mal genutzt. Dabei war es wichtig, dass die Zahlungsindustrie jedem ein einfaches und sicheres Einkaufen online ermöglicht. Unsere Daten zeigen, dass vierzehn Länder in Europa im Jahresvergleich (April 2019 bis April 2020) einen Anstieg der E-Commerce-Transaktionen um 25 % oder mehr verzeichneten [2]. 

Obwohl immer mehr Konsumenten digital bezahlen, merken wir, dass die Vorteile der Digitalisierung noch nicht allen zugänglich sind. Doch eine digitale Wirtschaft kann nur dann funktionieren, wenn jeder die Möglichkeit hat, an ihr teilzunehmen. Wir bei Visa setzen uns dafür ein, allen diesen Zugang zu ermöglichen. 

Kleine Unternehmen unterstützen

Besonders kleine Unternehmen sind noch nicht für die "digital-first"-Herangehensweise gerüstet. Das belegen auch Visa Studien. Derzeit ist weniger als jedes zweite Kleinunternehmen in der Lage, Online-Zahlungen zu akzeptieren [3]. Schon seit Jahren setzt sich Visa für die Förderung von Kleinunternehmen ein. Gemeinsam mit unseren grossen und kleinen Partnern verpflichten wir uns, Millionen von Kleinunternehmen bei der Digitalsanierung zu unterstützen. Wir stellen den Geschäftsinhabern die notwendigen Tools, Ressourcen und Infos zur Verfügung, um sie zukunftsfähig zu machen. Auch in der Schweiz starten wir diesen Herbst eine Initiative, um die lokalen Händler nach den Einschränkungen des Frühjahres zu unterstützen. 

Mit Daten und Erkenntnissen den Aufschwung vorantreiben

Visa wickelt täglich durchschnittlich 500 Millionen Transaktionen ab. Diese Daten zeigen, wo der Handel stattfindet und wie sich das Kaufverhalten der Konsumenten in bestimmten Regionen entwickelt. Die Erkenntnisse helfen uns zu verstehen, wie ein Neustart aussehen könnte. Wir arbeiten daran, diese mit unseren Kunden, Partnern und der Regierung zu teilen. So können wir dazu beitragen, einen Weg zu einer integrativen Erholung der Wirtschaft aufzuzeigen.

Visa hat die Fähigkeit, Geld sicher und nahtlos zwischen Konsumenten, Unternehmen, Finanzinstituten und Regierungen zu bewegen. Und ich glaube, genau das wird entscheidend für die Unterstützung des wirtschaftlichen Aufschwungs in Europa sein. Aus diesem Grund werden wir weiterhin unermüdlich an der Seite unserer Kunden, Partner und der gesamten Industrie arbeiten, um einen positiven Beitrag für die Menschen in ganz Europa zu leisten.

 

-----------------------------------------------------

[1] VisaNet Daten, April 2020

[2] VisaNet Daten, April 2020

[3] Visa SME Akzeptanzumfrage Oktober 2019

Social Impact